e-Coaching et Apprentissage des Langues
Project number: 2015-1-FR01-KA204-015334

letters-565098_640Selbstorganisiertes Lernen wird al sein Prozess beschrieben, bei dem die Lernenden die Verantwortung und das Management des Lernens übernehmen. Selbstorganisiertes Lernen umfasst das Selbst-management (Management der Inhalte einschließlich der sozialen Belange, Ressourcen und Aktivitäten), das Selbst-Monitoring (lernende evaluieren sich selbst und entwickeln Lernstrategien). Das Internet hat die Möglichkeiten des selbstorganisierten Sprachlernens erheblich erweitert. Es stehen online Sprachlernressourcen rund um die Uhr zur Verfügung. Das Spektrum der Lernmaterialien ist beeindruckend, z.B. e-Books, Videos, Webinare, MOOCs, Apps und spezielle Software. Vieles ist frei oder zu einem geringen Preis verfügbar.  Hilfreich ist auch der Zugang zu vielen fremdsprachlichen Texten, Fernseh- und Radioprogrammen für Muttersprachler, welche nun auch zum Erlernen von Fremdsprachen genutzt werden können. Unbedingt zu erwähnen sind auch Skype und soziale Medien, die auf einem einfachen und oft kostenlosen Weg direkte Kontakte zu LehrerInnen bzw. Interaktionen zwischen Lernenden ermöglichen.

student-1178024_960_720_crEs muss auch festgestellt werden, das sein Teil  der Lernenden sehr gut mit den vielen Möglichkeiten umgehen kann und sie effektiv nutzt, während ein anderer Teil Probleme hat, sich zurecht zu finden und das Lernen selbst erfolgreich zu organisieren. Diese lernenden brauchen Unterstützung. Um diese Unterstützung geht es im Projekt. E-CAL wird die Rolle der UnterstützerInnen untersuchen und entsprechende Unterlagen zu ihrer Professionalisierung im Hinblick auf die Nutzung von Online-Ressourcen erarbeiten. Eine Analyse untersucht den State-of-the-Art, zwei e-Kurse (jeweils einer für UnterstützerInnen und einer für Lernende) werden entwickelt sowie eine Webseite zur Verbreitung der Ergebnisse. Das Projekt wird von vier Unternehmen entwickelt, die Sprachkurse anbieten (Partner aus Frankreich, Italien und Großbritannien) sowie von zwei Unternehmen, die auf E-Learning und Online-Bildung spezialisiert sind (AT und PL).

Es werden 240 LehrerInnen und TrainerInnen und 320 erwachsene Lernende zum direkten Testen der Projektergebnisse einbezogen.  Zusätzlich werden 200 LehrerInnen und TrainerInnen sowie 400 erwachsene Lernende eingeladen, die Projektwebseite für ihre Angebote bzw. ihr Sprachlernen zu nutzen. Es ist das Ziel des Projekts, insgesamt 1500 Personen zu erreichen.

Die Partnerschaft möchte einen langfristigen Beitrag zur Nutzung von Online-Ressourcen beim Erlernen von Fremdsprachen leisten.